archive

Climate Change

Bereits der gemessene durchschnittliche Temperaturanstieg um 0,95 Grad Celsius in Deutschland hat für eine Verschiebung der Klimazonen um bis zu 100 Kilometer nach Norden gesorgt.

Folglich beginnt der Frühling zeitiger – zwischen zwei und sieben Tagen früher als noch vor 20 Jahren, wie Annette Menzel, Ökoklimatologin an der TU München, ermittelt hat. 

Während die Temperatur in dem untersuchten Zeitraum am Bodensee um 2,4 Grad Celsius anstieg, erhöhte sich die Zahl der Vogelarten von 141 auf 156. “In so kurzer Zeit ist das dramatisch. Und es ist nur der erste Zipfel. Alles gerät in Bewegung.“

Mediterrane Arten wie Zaun- und Zippammer, Orpheusspötter, Mittelmeermöwe und Purpurreiher zählen nun zur festen Fauna am Bodensee, sagt Böhning-Gaese, die ihre Forschungsergebnisse demnächst im Journal Conservation Biology veröffentlicht. 

An verschiedenen Stellen ist das Mittelmeer seit 1995 um bis zu drei Grad wärmer geworden, zudem stieg der Salzgehalt an, was vielen tropischen Arten entgegenkommt. 

(aus der Süddeutschen Zeitung online)

Comments are closed.